Modelle:   HPSD   ‌   SS   ‌   MP   ‌   HS

Drehantriebe - Flügelprinzip


Bei sehr hohen Lastwechselzahlen mit hohen Drehgeschwindigkeiten und einer ständigen Regelung der Bewegung ohne die Erfordernis die Last in einer bestimmten Position zu halten, empfehlen wir den Flügelantrieb. Das besondere Merkmal beim Drehflügelantrieb sind die im Inneren fest angeordneten Segmente, die so genannten Flügel. Ein Flügelsegment ist fest mit dem Gehäuse, das Kolbensegment ist fest mit der Antriebswelle verbunden. Der Drehflügelantrieb erlaubt eine sehr kompakte Bauform. Der erreichbare Schwenkwinkel liegt hier bei maximal 270° bis 300°. Diese werden zum Beispiel in Werkzeugmaschinen, Robotik, und im Containerhandling eingesetzt.